Freiwillige Feuerwehr Denkendorf

Dorfrallye anlässlich des 50 Jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Denkendorf

Bei hochsommerlichen Temperaturen folgten 24 Jugendgruppen aus dem ganzen Landkreis Esslingen unserer Einladung, das 50 jährige Jubiläum unserer Jugendfeuerwehr am 07. Mai im Rahmen einer Dorfrally zu feiern.

Für uns begann der ereignisreiche Tag bereits um 9:00Uhr mit dem Aufbau der Stationen und dem Herrichten der Fahrzeughalle für die Verpflegung der über 130 Teilnehmer. Ab halb Zwölf trafen dann die ersten Jugendfeuerwehren am Feuerwehrhaus in der Gottlieb-Daimler Straße ein und stärkten sich erst mal ausgiebig für die anstehende Tour durch Denkendorf mit einer Roten Wurst, Pommes und gekühlten Getränken.
Kurze Zeit später starteten dann auch schon die ersten Mannschaften. Die Route führte die teilnehmenden Gruppen über die Stäffele von der Vogelsangstraße ins Oberdorf in Richtung des Löcherwäldle. Die Rallyeroute wurde zwischendurch von Spielestationen unterbrochen, bei denen Schnelligkeit, Geschick, ein bisschen Hirnschmalz und Teamwork gefragt war. So waren bis zu diesem Punkt einige Schätzaufgaben zur Feuerwehrtechnik und zu ortsbezogenen Begebenheiten zu lösen, im Schatten des Waldes galt es Geschick beim Schlauchkegeln zu beweisen.
Die nächste Station erwartete die Jugendlichen am Jugendzentrum Focus. Hier mussten sie möglichst berührungsfrei eine Schlauchhaspel durch einen Hindernisparcours steuern, bei dem jedes berührte Tor den Mannschaften Minuspunkte einbrachte.
Von hier aus ging es weiter in Richtung Ortsmitte. Auf dem Weg zum Schafhaus musste ein weiterer Hindernisparcours mit einem auf einer Krankentrage stehenden, mit Wasser gefüllten, Becher bewältigt und ein tückisches Zimmermannrätsel gelöst werden. Die Route führte dann weiter zum Klingenkindergarten, wo jeder seine Treffsicherheit mit dem Basketball beweisen musste. Bei einem Becher Eis-Tee konnte dort auch der Durst gelöscht werden.
Langsam aber sicher ging es wieder zurück ans Feuerwehrhaus. Über die Klingenstraße kamen die Gruppen am CVJM-Haus vorbei. Dort musste eine Kübelspritze zielgenau bedient und gleichzeitig der Wassernachschub aus einem entfernten Trog sichergestellt werden.
Die letzte Station führte die Teilnehmer ans Kloster. Einen kleinen Tischkickerball galt es möglichst schnell durch einen Feuerwehrschlauch zu befördern. Ungeschickterweise war dieser durch mehrere Hindernisse gewunden, wodurch die Aufgabe den Teams etwas erschwert wurde.
Wohlbehalten, teilweise etwas erschöpft, fanden sich alle Gruppen gegen Spätnachmittag wieder im Gerätehaus ein und mit etwas Verspätung konnte der Sieger gekürt werden.
An dieser Stelle gratulieren wir nochmals herzlich der Jugendfeuerwehr Ohmden, die dicht gefolgt vor den beiden Mannschaften aus Kirchheim Jesingen den ersten Platz erkämpfte.

Einen herzlichen Dank hiermit auch an alle Helferinnen und Helfer, sowie an die beteiligten Firmen, die zu dem Gelingen dieser Jubiläumsveranstaltung beigetragen haben.